Krankensalbung

Krankensalbung

Das Sakrament der Salbung stärkt die Hoffnung auf Lebenskraft und festigt das Vertrauen zu Gott.

Die veraltete Bezeichnung "Letzte Ölung" ist insofern irreführend, als früher viele Gläubige einen Priester oft erst bei unmittelbarer Lebensgefahr gerufen haben.

Die Krankensalbung ist kein Sterbesakrament.

Sie soll den Menschen stärken und ermutigen. Sie sollte bei ernsthaften Erkrankungen empfangen werden. Die Krankensalbung kann auch mehrmals empfangen werden.

Im Rahmen der Angebote für die ältere Generation feiern wir in jedem zweiten Jahr einen eigenen Gottesdienst, in dem das Sakrament gespendet wird.

Seit den frühen Anfängen der Kirche wird die Eucharistie auch Gläubigen, die nicht zum Gottesdienst kommen, in die Wohnung gebracht.

Wenn Sie das Sakrament der Krankensalbung und/oder die Krankenkommunion empfangen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

 

Weiterführender Link zur Krankensalbung.

Saget den verzagten Herzen: Seid getrost, fürchtet euch nicht.