Pfarrgemeinderat

Pfarrgemeinderat (PGR)

Die demokratische Vertretung der Gläubigen einer Pfarrei ist der PGR.
Alle vier Jahre werden die Pfarrgemeinderäte gewählt.
Sie repräsentieren die Gläubigen  und wirken in allen Fragen, die die Pfarrgemeinde betreffen, beratend, koordinierend oder beschließend mit.

Der PGR trägt maßgeblich zum pastoralen Leben in der Pfarrei bei. Im PGR laufen die Fäden des ehrenamtlichen Engagements zusammen. Hier gibt es den Überblick über alle Gruppen und Aktivitäten. Er fördert die Kom­munikation zwischen allen Feldern des Engagements. Darüber hinaus befasst sich der PGR mit aktuellen Fragen aus Gesellschaft und Kirche.

In allen gesellschaftlichen Fragen kann der Pfarrgemeinderat eigenverantwortlich entscheiden und handeln, so beim Aufbau und der Durchführung von Nachbarschaftshilfen, bei der Gestaltung von Erwachsenenbildungsangeboten, im Engagement für Benachteiligte und Flüchtlinge und für die Bewahrung der Schöpfung.

Die Sitzungen des PGR sind öffentlich.
Termine finden Sie hier.

Weitere Infos: Theologische Grundlagen des PGR

Pfarrgemeinderat 2018 - 2022

Dem Pfarrgemeinderat gehören an:

Martin Heckl (Vorsitzender)

Marlies Wagner (stellv. Vorsitzende) 

Thomas Schmidbaur (stellv. Vorsitzender) 

Stephan Giglberger

Ursula Heitzer

Angelika Herzog

Constance Karl

Clara Krüger

Reinhardt Langbauer

Sr. Katharina Böller (Gemeindereferentin)

Peter Duswald (Pfarradministrator)

 

Kontakt: Über das Pfarrbüro

Die nächsten PGR-Wahlen sind 2022

2022 sind die nächsten Wahlen des Pfarrgemeinderates.

  • Gewählt werden kann, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist
  • Wählen kann, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat und katholischer Christ ist
  • Die Amtszeit der Pfarrgemeinderatmitglieder beträgt 4 Jahre